kassieren


kassieren

* * *

kas|sie|ren [ka'si:rən] <tr.; hat:
(Geld, einen zur Zahlung fälligen Betrag) einziehen:
das Geld, die Beiträge kassieren.
Syn.: einnehmen, einsammeln, einstecken, einstreichen, eintreiben, erheben.

* * *

kas|sie|ren1 〈V. tr.; hat
1. annehmen, einnehmen, in Empfang nehmen (Beitrag, Geld)
2. sich aneignen, entwenden
3. 〈fig.; umg.〉 gefangen setzen, verhaften
[→ Kasse]
————————
kas|sie|ren2 〈V. tr.; hat
1. für ungültig erklären (Urteil)
2. entlassen (Beamte, Soldaten)
[<spätlat. cassare „für ungültig erklären, annullieren“; zu lat. cassus „leer, nichtig“]

* * *

1kas|sie|ren <sw. V.; hat [für älter: einkassieren, von ital. incassare, Inkasso]:
1.
a) (einen zur Zahlung fälligen Betrag) einziehen:
die Miete k.;
er hat zwei Euro kassiert;
<auch ohne Akk.-Obj.:> der Kellner hat schon kassiert;
b) (ugs.) jmdm. einen fälligen Betrag abverlangen:
der Kellner muss noch zwei Gäste k.
2. (ugs.)
a) einnehmen:
hohe Prämien, Zinsen k.;
er kassiert ein ansehnliches Honorar;
Ü Lob, Anerkennung k.;
b) (etw. Unangenehmes) hinnehmen müssen:
Strafpunkte, ein Tor k.;
während einer Prügelei einen Schlag, ein blaues Auge k.;
unsere Mannschaft kassierte Kritik, eine Niederlage.
3. (ugs.)
a) jmdm. etw. wegnehmen; beschlagnahmen; sich aneignen:
die Polizei kassierte seinen Führerschein;
der Konzern versucht die kleineren Betriebe zu k. (aufzukaufen);
b) gefangen nehmen:
der Bankräuber wurde gestern kassiert.
2kas|sie|ren <sw. V.; hat [spätlat. cassare = aufheben, annullieren, zu lat. cassus = leer, nichtig]:
1. seines Amtes entheben, unehrenvoll aus dem Dienst entlassen.
2. (Rechtsspr.) (ein Gerichtsurteil) aufheben.

* * *

1kas|sie|ren <sw. V.; hat [für älter: einkassieren, LÜ von ital. incassare, ↑Inkasso]: 1. a) (einen zur Zahlung fälligen Betrag) einziehen: die Miete k.; er hat zwei Mark kassiert; der Gasmann kommt morgen k.; b) (ugs.) jmdm. einen fälligen Betrag abverlangen: ein Organisationsfeind wurde einige Wochen nicht kassiert und darauf automatisch aus der Mitgliederliste gestrichen (Bredel, Väter 149). 2. (ugs.) a) einnehmen: hohe Prämien, Zinsen k.; er kassiert ein ansehnliches Honorar; mein Chef kommt einmal in der Woche, ... für die Stunden zu k., die ich geschrieben hab' (Aberle, Stehkneipen 120); Ü Lob, Anerkennung k.; Parteifanatiker, die Prestigeerfolge k. wollen (FAZ 115, 1958, 1); b) (etw. Unangenehmes) hinnehmen müssen: Strafpunkte, ein Tor k.; während einer Prügelei einen Schlag, ein blaues Auge k.; unsere Mannschaft kassierte Kritik, eine Niederlage; der Junge entkommt, und der Polizist kassiert seinen Spott (Lenz, Brot 35). 3. (ugs.) a) jmdm. etw. wegnehmen; beschlagnahmen; sich aneignen: die Polizei kassierte seinen Führerschein; der Konzern versucht die kleineren Betriebe zu k. (konkurrenzunfähig zu machen u. sie dann aufzukaufen); b) gefangen nehmen: der Bankräuber wurde gestern kassiert; falls der Ami uns doch k. sollte ... (Küpper, Simplicius 141).
————————
2kas|sie|ren <sw. V.; hat [spätlat. cassare = aufheben, annullieren, zu lat. cassus = leer, nichtig]: 1. seines Amtes entheben, unehrenvoll aus dem Dienst entlassen: du bist verworfen worden und kassiert wegen Maßlosigkeit (Th. Mann, Krull 349). 2. (Rechtsspr.) (ein Gerichtsurteil) aufheben: ... fordere ich Sie auf, das Urteil zu k. (M. Walser, Eiche 57).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • kassieren — kassieren …   Deutsch Wörterbuch

  • kassieren — V. (Aufbaustufe) einen bestimmten Geldbetrag von jmdm. einziehen Synonyme: einkassieren, einnehmen, eintreiben, einfordern, abkassieren (ugs.), einstreichen (ugs.) Beispiele: Der Arzt kassierte als Honorar 30 Euro. Der Kellner kam und kassierte.… …   Extremes Deutsch

  • Kassieren — (franz. casser), für ungültig erklären, vernichten, des Amtes entsetzen (vgl. Kassation) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kassieren — (frz.), vernichten, für ungültig erklären, aufheben; aus dem Dienst entlassen; Geld einfordern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • kassieren — kas·sie·ren; kassierte, hat kassiert; [Vt/i] 1 (etwas) kassieren von jemandem Geld für eine Ware, Leistung o.Ä. fordern und nehmen ↔ bezahlen <die Miete, den Strom, das Fahrgeld kassieren>: Die Kellnerin hatte vergessen, bei uns zu… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • kassieren — kas|sie|ren1 〈V.〉 1. annehmen, einnehmen; Beitrag, Geld kassieren 2. sich aneignen, entwenden 3. 〈fig.; umg.〉 gefangen setzen, verhaften [Etym.: → Kasse]   kas|sie|ren2 〈V.〉 1. für ungültig erklären; ein Urteil kassieren 2. entlassen; Beamte,… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • kassieren — 1. einfordern, einkassieren, einnehmen, einsammeln, eintreiben, einziehen, erheben; (schweiz.): beziehen; (ugs.): abkassieren, einstreichen; zur Kasse bitten; (südd., österr.): einheben; (landsch.): heben; (Kaufmannsspr.): vereinnahmen;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • kassieren — 1kas|sie|ren für älter einkassieren, Lehnübersetzung von it. incassare, vgl. ↑Inkasso>: 1. Geld einnehmen, einziehen, einsammeln. 2. (ugs.) a) etwas an sich nehmen; b) etwas hinnehmen; c) jmdn. gefangen nehmen kass …   Das große Fremdwörterbuch

  • kassieren — 1kassieren ↑ Kasse. 2kassieren »für ungültig erklären, aufheben, annullieren«: Das Verb wurde in der Kanzleisprache des 16. Jh.s aus gleichbed. spätlat. cassare entlehnt. Dies gehört zu lat. cassus »leer; nichtig«. – Nicht verwandt ist 1↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • kassieren — (lat. ▷ ital. ▷ franz.) einsammeln, abknöpfen Gebühren kassieren …   Das Grundschulwörterbuch Fremde Wörter